Thelonious Monk -- Les Liaisons Dangereuses 1960

39,00 €
Preis inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten

Sam Records
Klang 1 Pressung 1

ArtikelNr: SAM 001

Lieferzeit unbekannt, derzeit nicht lieferbar wird nachgepresst


Bei LPs bieten wir Ihnen mehrere Zusatzoptionen zur Auswahl. Der Preis versteht sich je LP und wird automatisch anhand der im Album enthaltenen LPs ermittelt und dem Produktpreis zugerechnet.
LP Hülle
LP Optionen
Menge

  • Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
Thelonious Monk - Klavier
Barney Wilen (tracks: A1, A2, B4, C1), Charlie Rouse - Tenorsaxofon
Art Taylor - Schlagzeug
Sam Jones - Kontrabass

Aufnahmen am 27. Juli 1957 in den Nola Penthouse Sound Studios, New york, USA.

Diese Platte ist ein Stück Musikgeschichte, und für Fans von Thelonious Monk ein absolutes Muss. Und man kann sich nur wundern, warum sie nicht schon früher erschienen ist: 1959 spielte Thelonious Monk mit seinem Quartett und Barney Wilen für Roger Vadims Literaturverfilmung „Gefährliche Liebschaften“ den jazzig-düsteren Soundtrack ein. Monks zu diesem Zeitpunkt katastrophaler Gesundheitszustand verhinderte eine komplette Komposition. Der Soundtrack wurde zu großen Teilen ergänzt von Duke Jordan und Art Blakey, und auf bisherigen Veröffentlichungen sind nur deren Kompositionen zu hören. Nun erscheinen die Original-Aufnahmen Monks dank der Recherche von SAM-Records erstmals auf Vinyl. Der exzentrische Pianist (und Kino-Liebhaber) wählte für den umstrittenen Film mit dramturgisch geschickter Hand Stücke aus seinem üblichen (und unüblichen) Repertoire, passte sie in Tempo, Ablauf und Ausdruck an die Szenen an, und machte so den Film zu einem Klassiker. Und der Soundtrack hat definitiv auch das Zeug dazu - darf in keiner Monk-Sammlung fehlen!

Mastering durch Francois Le Xuan und Schnitt durch Kevin Gray bei Cohearent Audio, gepresst bei Quality Record Pressings auf 200 g schwerem Vinyl.
Inklusive 4seitiger Einlage mt Fotos und einem Essay von Robin D.G. Kelley.


Titel:

Side 1:
Rhythm-a-Ning
Crepuscule with Nellie
Six in One
Well, You Neednt

Side 2:
Pannonica (solo 1)
Pannonica (solo 2)
Pannonica (quartet)
Ba-Lue Bolivar Ba-Lues-Are
Light Blue
By and By (Well Understand It Better By and By)