OST Neil Young Promise of the Real -- Paradox

42,00 €
Preis inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten

Reprise
Klang 2 Pressung 2
2 LP
ArtikelNr: 2490820

Lieferzeit 1 - 2 Wochen


Bei LPs bieten wir Ihnen mehrere Zusatzoptionen zur Auswahl. Der Preis versteht sich je LP und wird automatisch anhand der im Album enthaltenen LPs ermittelt und dem Produktpreis zugerechnet.
LP Hülle
LP Optionen
Menge

  • Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
In einer dystopisch anmutenden, nicht all zu fernen Zukunft versteckt sich eine Gruppe Geächteter in den Bergen - soweit die Rahmenhandlung des Films "Paradox" von Schauspielerin und Regisseurin Daryl Hannah (Blade Runner, Splash, Kill Bill). Einer der Outlaws, der "Mann mit dem schwarzen Hut", wird dabei gespielt von Neil Young, weitere von der Country-Legende Willie Nelson sowie seinen Söhnen Micah und Lukas. Höhepunkt des bildgewaltigen Films ist ein Konzert der Geächteten im Wald. Die Besetzung hierfür ist perfekt, aber bei weitem kein Zufall: Neil Young ist der Lebensgefährte Hannahs und veröffentlichte gemeinsam mit Lukas Nelsons Band Promise Of The Real bereits zwei Studio- und ein Live-Album. Das vierte gemeinsame Album ist nun der Soundtrack dieses Films. Neben wiederkehrenden, kurzen Instrumentalnummern, den "Paradox Passages", finden sich auf dem Soundtrack viele bekannte Stücke Youngs. Was zunächst lediglich nach einem Neil Young-Best-Of klingt, ist dank der neu eingespielten, rauhen Versionen ein waschechtes Album des Kanadiers. Und mit Promise Of The Real hat dieser eine kongeniale Backup-Band gefunden. Der Sound ist dreckig, die Songs, dezent psychedelisch mit ausufernden Gitarrensolos und Feedback-Gewittern, lassen das Herz eines jeden Young-Fans höher schlagen. So zeigt sich beispielsweise "Peacetrail", das Titelstück seines letzten Solo-Albums, hier von einer deutlich rockigeren Seite und die 2014 entstandene Live-Aufnahme von "Pocahontas" fasziniert in ihrer Direktheit. Aber auch folkige Nummern fehlen auf "Paradox" genauso wenig wie bodenständiger Blues. Kurzum, ein großartiges Album, das eigenständig neben dem Film steht. Tipp!

Das Album kommt im Klappcover auf drei Seiten zweier Vinyl-Scheiben (die vierte Seite zeigt eine Gravur) und mit einem 20-seitigen LP-großen Booklet (Lyrics, Photos). rr