Various Artists -- Stereo Hörtest Edition IV - Visions Of Jazz

53,00 €
Preis inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten

Act
Klang 1 Pressung 1
180 g, CD, HiRes
ArtikelNr: 1019202ACT

Lieferzeit 1 - 2 Wochen


Bei LPs bieten wir Ihnen mehrere Zusatzoptionen zur Auswahl. Der Preis versteht sich je LP und wird automatisch anhand der im Album enthaltenen LPs ermittelt und dem Produktpreis zugerechnet.
LP Hülle
LP Optionen
Menge

  • Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
Wieder einmal eine tolle Gelegenheit, seine Anlage zu testen. Aber nicht nur das. Die Edition mit ihren acht sorgfältig ausgesuchten Tracks macht einfach richtig Freude. Und das in mehrfacher Hinsicht. Da fällt zum einem die aufwändige Aufmachung auf. Stabiles Karton-Klappcover mit beigelegtem Print, auf dem der HiRes-Downloadcode über Qobuz und die mitgelieferte CD enthalten sind. Natürlich steht im Mittelpunkt die sauber gepresste 180 Gramm-Vinylscheibe mit den außergewöhnlich gut klingenden Soundbeispielen. Und dass das alles so gut klingt, kommt vor allem auch durch die aufwändige Produktion. In den Emil Berliner Studios wurde die LP im Halfspeed-Verfahren hergestellt. Die Matrtize dreht sich nur mit halber Geschwindigkeit, so dass dem Schneidestichel die doppelte Zeit bleibt beim Ritzen. Dies führt zu erheblicher Reduktion der Verzerrungen. Zudem führt das Verfahren zu einer Steigerung der Dynamik. Durch die beim Schnitt entstehenden geradzahligen Oberwellen kommt es zu (gewollten) harmonischen Verzerrungen, die unser Gehör als erhöhte Lebendigkeit empfindet. Dies wird auch als “audiophiler Fingerabdruck“ bezeichnet. Und wie gut das klingt, kann man bei “Kind Of Tango“ von Wolfgang Haffner eindrücklich nachhören. Sein Schlagzeug klingt so unnachahmlich feinzeichnend und räumlich. Das Vibraphon von Christopher Dell schwebt durch den Hörraum. Wunderschön auch die Live-Aufnahme “White Blues“ von Michael Wollny am Klavier gemeinsam mit dem Saxophonisten Emile Parisien, die im Rittersaal auf der Wartburg eine Sternstunde hatten. Diese Anlagen- und Boxentester-Edition macht aufgrund des musikalischen Repertoire-Werts und des final guten Klangs wirklich richtig Spaß. wb