Pat Metheny -- Road to the Sun

27,50 €
Preis inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten

BMG/Modern
Klang 1-2 Pressung 1-2
2 LP, 200 g
ArtikelNr: 3863937

Auf Lager, sofort lieferbar

Bei LPs bieten wir Ihnen mehrere Zusatzoptionen zur Auswahl. Der Preis versteht sich je LP und wird automatisch anhand der im Album enthaltenen LPs ermittelt und dem Produktpreis zugerechnet.
LP Hülle
LP Optionen
Menge

  • Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
Pat Metheny hat es immer wieder geschafft, sich neu zu erfinden. Er hat sich nie in ausgetretenen Pfaden wohl gefühlt. Und dabei war sein künstlerischer Output immer auf höchstem Niveau. Davon zeugen auch 20 Grammy-Awards in 12 verschiedenen Kategorien. Darunter Best Rock Instrumental, Best Contemporary Jazz Recording, Best Jazz Instrumental Solo und Best Instrumental Composition. Der Ausnahmegitarrist hat mit seiner Pat Metheny Group für sieben aufeinanderfolgende Alben sieben Grammys erhalten.
Jetzt lässt Metheny seine neuen Kompositionen von klassischen Gitarristen spielen. Man ist erst überrascht und dann sehr gespannt, wenn man die Seite A des Doppel-Albums auflegt. Und sofort ist man gefesselt und begeistert von den herrlichen Gitarrenlinien, die von Jason Vieaux gefühlvoll und voller Intensität interpretiert werden. Dazu kommt dieser fantastische Sound, voller analoger Wärme.
„Part 1“ von „Four Paths Of Light“ ist geradlinig und folgt einer festen, formalen Struktur. „Part 2“ ist voller Anmut, Weichheit und dieser ganz besonderen melancholischen, fließenden Tiefe, die man direkt in Herz und Seele spürt. „Part 3“ ist fröhlich, vorwärtstreibend und voller tanzender Gitarrenfiguren. Herrlich, wie hier Vieaux die Flageoletttöne durch den Hörraum fliegen lässt. „Part 4“ ist wieder sehr ernst und nahegehend. Bewundernswert ist hier auch das technische Können des Ausnahmegitarristen, wie er hier die Basssaiten und die Melodiesaiten ganz unabhängig und umso eindringlicher erklingen lässt. Und dann sind es wieder ganz zarte, leise Momente, die den Hörer berühren.
Seite B und Seite C ist erfüllt von von „Part 1“ bis „Part 6“ der Komposition „Road To The Sun“. Was hier das mit einem Grammy ausgezeichnete Los Angeles Guitar Quartet aufführt, ist unbeschreiblich. Ja, in der Tat, das MUSS man hören. Seite D ist „Für Alina“. Es ist die einzige Komposition, die nicht von Metheny ist. Dieser Song stammt aus der Feder von Arvo Pärt. Jedoch greift hier Metheny selber zur Gitarre, und zwar zu einer ganz besonderen, nämlich einer 42-string guitar. Die Klanglandschaften, die er hier soundmalt sind ein Hochgenuss für Hifi- und Musikliebhaber. Das Werk kommt im wertigen Karton-Klappcover inkl. 4-seitigen Einleger mit eindrucksvollen Fotos und Hintergrundinfos. Schade nur, dass man bei den (nicht gefütterten) Innenhüllen gespart hat. wb