Alice Cooper -- Detroit Stories

39,50 €
Preis inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten

Earmusic
Klang 1-2 Pressung 1-2
2 LP, 45 rpm, 180 g, weißes Vinyl
ArtikelNr: 5915680

Auf Lager, 2-4 Werktage
Bei LPs bieten wir Ihnen mehrere Zusatzoptionen zur Auswahl. Der Preis versteht sich je LP und wird automatisch anhand der im Album enthaltenen LPs ermittelt und dem Produktpreis zugerechnet.
LP Hülle
LP Optionen
Menge

  • Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
Geboren wurde Alice Cooper am 4. Februar 1948 in Detroit, Michigan, USA, als Vincent Damon Furnier. Dieser Geburtsort ist einer der Gründe für das Erscheinen des neuen grandiosen Doppel-Albums „Detroit Stories“. Dabei haben Fans des amerikanischen Schockrockers die Qual der Wahl. So haben wir die klassische Edition in schwarzem Vinyl. Zudem haben wir uns rechtzeitig eine begrenzte Anzahl der strengstens limitierten Ausgabe in weißem Vinyl sichern können. Diese ist nirgends mehr erhältlich und wird derzeit schon zu horrenden Preisen auf ebay verkauft. Ein würdiger Opener des Albums ist „Rock & Roll“. Und der Klassiker aus der Feder von Lou Reed macht seinem Namen alle Ehre. Erdig und unter Volldampf geht er los. Alice Coopers Stimme ist druckvoll und hat genau den dirty Habitus, den ein Rock-Shouter braucht. Mit dabei sind auch Calico Cooper, seine Tochter, und Ehefrau Sheryl Cooper. Das passt gut zu dem Familienmenschen und passionierten Golfer Cooper. Ein Fetzen-Gitarrensolo steuert Joe Bonamassa dazu bei, der auch seine exquisiten Gitarrenspuren bei „Drunk And In Love“ hinterlässt. Ein weiterer Gitarrenhexer überzeugt auf voller Linie bei „Hanging By A Thread (Don't Give Up)“. Steve Hunter bringt hier die Röhren seines Amps zum Glühen. Schön, dass im Line-up der Recording-Band Dennis Dunaway dabei ist. Er ist der Ur-Bassist der Alice-Cooper-Band. So verleiht er mit seinem poseidontiefen Instrument dem Song „Social Debris“ die richtig düstere Stimmung, die dieser braucht. Bei „I Hate You“ glänzt er zusätzlich an der Gitarre und an der vokalen Mikrophonie. Das Album ist super grafisch gestaltet und kommt im aufwändig gemachten Klappcover inklusive bedruckter Innenhüllen mit allen Lyrics. Auf dem Plattenteller drehen die sauber gepressten Scheiben in 45 rpm und sorgen für ultimativen Hörgenuß. Das 21. Studioalbum von Alice Cooper ist in jeder Hinsicht ein Volltreffer. wb

Streng limitiert auf weißem Vinyl! Für Deutschland gab es nur 80 Stück!