Markus Schieferdecker -- Asteroid 7881, Standards

23,00 €
Preis inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten

Rosenau Records
Klang 1 Pressung 1-2
150 g
ArtikelNr: ROSE 012

Auf Lager, sofort lieferbar

Bei LPs bieten wir Ihnen mehrere Zusatzoptionen zur Auswahl. Der Preis versteht sich je LP und wird automatisch anhand der im Album enthaltenen LPs ermittelt und dem Produktpreis zugerechnet.
LP Hülle
LP Optionen
Menge

  • Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
Nur 300 Exemplare dieser exquisiten Schallplatte wurden gepresst. Erstaunlich, dass die Edition SO streng limitiert ist, handelt es sich doch um eine Wahnsinns-Jazz-Scheibe. Neben Kontrabassist und Mastermind Markus Schieferdecker sind noch die kongenialen Begleiter Wayne Escoffery am Saxophon, Xavier Davis am Klavier und Joris Dudli am Schlagzeug mit an Bord. Und dieses Quartett schafft es, eine dichte und energetisch spannende Performance abzuliefern. Aufgenommen wurde die perfekt gepresste Schallplatte schon im Oktober 2015 von Tony Hinterholzinger. Meisterlich gemischt und gemastert wurden die sieben Tracks von Mike Marciano im Systems 2 Studio in Brooklyn, New York City, USA. Ganz feinfühlig und traumwandlerisch sicher durchschreiten die Vier wundervoll weite Soundlandschaften. Ein mächtiges und perkussives Kontrabass-Intro leitet „Planet Mingus“ ein. Das ist ein Leckerbissen für jede gute Anlage. Man spürt das Instrument poseidontief körperlich im Hörraum. Lyrische Piano-Melodiefiguren verbinden sich unauflöslich mit dem dezent, aber voll präsenten Saxophon. Herrlich auch, wie räumlich-dynamisch das Drum-Set klingt. Diese klasse LP ist ein definitiver Boxentester. Der 1972 in Nürnberg geborene Bassist des Modern Creative Jazz und Hochschullehrer Markus Schieferdecker liefert hier in jeder Hinsicht ein Meisterwerk ab. Kein Wunder, dass er schon 1993 den Burghauser Jazzförderpreis und den Oberkochener Musikwettbewerb gewann. In den nächsten Jahren gewann er zahlreiche Preise z.B. bei den Jazz-Wettbewerben in Bilbao, Leverkusen, Brüssel und Leipzig. Er arbeitete auch mit Albert Mangelsdorff, Clark Terry, Lee Konitz und vielen anderen nationalen und internationalen Jazz-Größen zusammen. Diese streng limitierte Auflage inkl. beigelegtem Download-Code wird mit Sicherheit schnellstens ausverkauft sein. Schnell zugreifen lohnt sich. wb