Allan Taylor -- Analog Pearls Vol.6 Win or Lose

28,50 €
Preis inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten

Stockfisch
Klang 1 Pressung 3
180 g
ArtikelNr: 3578806

Auf Lager, sofort lieferbar

Bei LPs bieten wir Ihnen mehrere Zusatzoptionen zur Auswahl. Der Preis versteht sich je LP und wird automatisch anhand der im Album enthaltenen LPs ermittelt und dem Produktpreis zugerechnet.
LP Hülle
LP Optionen
Menge

  • Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
Allan Taylor - vocals, guitar
Mike Silver - backing vocals and guitar
Pete Glennon - electric and double bass
Richie Close - piano, yamaha dx7, prophet 5
Mike Timoney - accordion, yamaha dx7

Aufnahmen vom 7 .- 13. September 1984 in den Yellow 2 Studios, Stockport, England.

Was für ein klasse Album. Schon beim ersten Reinhören war klar: Genau, DAS ist unser Monats-Highlight. Das MUSS unser Highlight sein. Und das tatsächlich in jeder Hinsicht. Man weiß gar nicht wo man anfangen soll zu schwärmen. Ursprünglich erschien es 1984 in England bei T. Records. In der Reihe Analog Pearls ist diese Scheibe mit Vol. 6 ein richtiger Volltreffer. 2021 erscheint es nun bei der Edel-Sound-Schmiede Stockfisch Records. Und dieses Label hat wieder Mal alles dafür getan, dass wir einen richtigen Klang-Schatz in den Händen halten dürfen. Auch wenn die LP schon vor 37 Jahren eingespielt wurde, so klingt sie so frisch und lebendig, als wäre sie erst gestern aufgenommen worden.
Das Album wurde zwischen dem 7. -13. September 1984 aufgenommen und gemischt. Dabei wurden die Spuren „live“ aufgenommen. Lediglich die Harmony-Vocals und einige Keyboard-Overdubs wurden nachträglich eingefügt.
Zur Entstehung des Albums hier der O-Ton Taylors: „Anfang der 80er Jahre wurden die meisten LPs aus Recycled-Vinyl gepresst, infolgedessen litten sie unter hohem Grundgeräusch. Um sicherzustellen, dass die Aufnahme und die Pressung meines Albums von bester Qualität seien, entschied ich mich, mein eigenes Label zu gründen und mich um alles selbst zu kümmern. Ich wollte keine Kompromisse mehr eingehen und hatte mich entschlossen bei jedem Produktionsschritt des Albums nach Perfektion zu streben. Ich wählte das beste Tonstudio, das beste Cutting-Studio (Anmerkung der Redaktion: Abbey Road Studios, London, England) und das beste Presswerk im Vereinigten Königreich aus. Als ich mich bei Nimbus wegen der Pressung meines Albums meldete, bekam ich die Antwort, dass sie nur klassische Musik-LPs pressen würden. Darauf erwiderte ich, sie sollten einen Preis nennen und ich würde ihn bezahlen. Infolgedessen war meine LP die erste nicht klassische Musik-Schallplatte, die von Nimbus gepresst wurde.“ Dass „Win Or Lose“ wieder veröffentlicht wurde, ist Günter Pauler zu verdanken. Taylor schickte ihm die originalen Master-Tapes. Und sofort war klar, dass diese LP neu erklingen muss.
Diesmal wurde im Reel-To-Reel-Tape-Verfahren gearbeitet. Für das Premastering zeichnet Hans-Jörg Mauksch verantwortlich. Das DMM disc cutting wurde von Hendrik Pauler vorgenommen. Gepresst wurde bei MY45 in Tiefenbach, Deutschland. Alle Schritte wurden so sorgfältig und mit so viel Erfahrung und Sachverstand getätigt, dass der Sound definitiv nicht besser sein könnte. Diese super sauber gepresste 180-Gramm-Vinyl-Schreibe ist ein Genuss für jedes Laufwerk. Die Musik ist absolut abwechslungreich. Die fünfköpfige Band agiert leidenschaftlich, perfekt aufeinander eingespielt und mit maximaler Spielfreude. Das kann man bei jedem einzelnen Ton hören. Akkordeonist und Keyboarder Mike Timoney, Gitarrist und Background-Sänger Mike Silver, Kontra- und E-Bassist Pete Glennon und Tastenmann Richie Close sind die kongenialen Partner für Sänger, Gitarrist und Komponist aller Songs, Allan Taylor.
Der Opener der Platte ist „Choose Your Time“. Ein glasklares, voll definiertes Piano leitet den Song ein. Taylors nahegehende, melancholische Stimme beginnt hell zu strahlen. Beim Titelsong kann man sich an dem perfekten Harmoniegesang gar nicht satthören.
Ein ganz besonderer Höhepunkt der Scheibe ist „Crazy Amsterdam“. Es strahlt diese ganz eigentümliche analoge Wärme aus, die dieses Produkt so besitzenswert macht. Das kann man beispielsweise auch eindrucksvoll nachhören, wenn man den Klang Taylors Martin-D18-Akustikgitarre hört. Unbeschreiblich. Klasse, wie sich Taylor mit „Piaf“ der großen Edith Piaf nähert. Der gesungene Text ist in englischer und französischer Sprache. Das Cover zeigt den jungen Taylor. Ein großartiges, aktuelles Schwarz-Weiß-Foto ist im 4-seitigen Beileger enthalten, das zudem alle Lyrics beinhaltet. Die Schallplattenhülle kommt im Inside-Out-Design. Dabei wird die eigentliche Innenseite nach aussen gelegt. Dadurch wird eine rauhe, griffige Oberfläche erzeugt. Das passt perfekt zu dieser Edition. Bei dieser Veröffentlichung passt ALLES zu 100 Prozent. Ein audiophiler Meilenstein. wb

Mastering durch Hans-Jörg Maucksch und DMM-Schnitt durch Hendrik Pauler, Pauler Acoustics, Nordheim, Deutschland.
Gepresst wurde bei MY45 in Tiefenbach, Deutschland, auf 180 g schwerem Vinyl.



Titel:

1. Choose Your Time
2. Crazy Amsterdam
3. Piaf
4. Angelinas Cantina
5. Win Or Lose
6. Syracuse And Albany
7. Golden Island
8. There Was A Time
9. Now You Know
10. The Dove
11. The Rose And The Briar