Carol Kidd -- Both Sides Now

52,00 €
Preis inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten

Impex Records
Klang 1 Pressung 1
180 g
ArtikelNr: IMP 6040
Auf Lager, Lieferzeit 1-2 Werktage



Bei LPs bieten wir Ihnen mehrere Zusatzoptionen zur Auswahl. Der Preis versteht sich je LP und wird automatisch anhand der im Album enthaltenen LPs ermittelt und dem Produktpreis zugerechnet.
LP Hülle
LP Optionen
Menge

  • Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
Carrol Kidd: Gesang
Paul Harrison: Piano, Arrangement
Graeme Duffin: Gitarre, Bass, Schlagzeug, Backround Vocals
Seonaid Aitken: Bratsche, Geige
Christoff Fourie: Cello
Nigel Clark: Gitarre
Hilary Brooks: Piano
Sonia Cromarty: Cello

Selten ist es uns so einfach gefallen, ein Highlight für unser Forum dVinyl auszusuchen. Das Album „Both Sides Now“ von Carol Kidd ist ein wahrhaft hell leuchtender Stern am analogen Himmel. Einst nannte Frank Sinatra die am 19. Oktober 1945 in Glasgow, Grossbritannien, geborene Sängerin „the best kept secret of British jazz“. Dabei begann Kidd ihre Gesangs-Karriere nebenberuflich. Hauptberuflich betrieb sie ein Hotel. Zudem zog sie drei Kinder groß. Ihre Profikarriere begann, als Sinatra sie 1990 einlud, mit ihm im Ibrox-Stadium in Glasgow aufzutreten. Weitere wichtige Stationen waren der Londoner Ronnie-Scotts-Jazz-Club und das Edinburgh-International-Jazz-Festival. Sie wurde zur besten Vokalistin bei den Cannes-International-Jazz-Awards gewählt. Im Jahre 1998 erhielt sie für ihr Lebenswerk den MBE (Order of the British Empire). Nun widmen wir uns aber dem aktuellen Werk. Erschienen ist es als audiophiles Edel-Luxus-Werk bei Impex Records. Das Höchstglanz-Cover im dicken US-Karton ist ein haptischer Genuss. Legt man die super saubere 180-Gramm-Pressung dann auf den Plattenteller wird der Genuß noch zusätzlich gesteigert. Los geht's mit der Billy-Joel-Komposition „And So It Goes“. Kraftvoll beginnt der Song mit einem herrlich aufgenommenen und dementsprechend außergewöhnlich gut klingenden Piano, meisterhaft gespielt von Paul Harrison. Kidds Stimme ist voller Gefühl und immensen Klangfarben. Es macht einen fast ehrfürchtig, hier zuzuhören. Der ganze Hörraum ist vom vollen Klang erfüllt.
„The Dimming Of The Day“ beginnt mit einer offen klingenden Resonator-Gitarre, gezupft von Graeme Duffin. Das Rhythmus-Gespann von Schlagzeug und Bass in Personal-Union von Graeme Duffin verleiht dem Track enormen Druck. Der Multiinstrumentalist versteht sein(e) Handwerk(e). Kongenial der sensitive Gesang von Kidd. Christoff Fourie verleiht „Talking To The Moon“ eine enorme Tiefe. Die Melodien prägen sich dabei fest im Gehörgedächtnis ein. Duffin spielt dazu ein angezerrtes E-Gitarrensolo, das seinesgleichen sucht. Dieses Lied ist einer der Höhepunkte dieses 10-Track-Albums. Das mid-tempo Stück „Bla Bla Bla“ hat einen sehr countryesken Einschlag. Es strahlt voller positiver Energie und einprägsamer Hooklines. Das balladeske Titelstück verbreitet eine sehr zärtliche Stimmung. Kidds Stimme kommt hier ganz tief auf Herz und Seele. Es lässt Eisberge schmelzen. Das Klavier wird in voller analoger Wärme dargestellt. Kidd hat eine unheimliche Range in ihrer Stimme. Die Feinzeichnung ist auch in den Höhen immer präzise und völlig frei von jeder Verzerrung. Absolut großes Sound-Kino!
Mit einem gelungenen E-Gitarren-Picking beginnt Seite B. „When I Dreams“ ist ein herzzerreißendes Liebeslied. Ein aussergewöhnliches vokalartistisches Vibrato versetzt den Hörer respektive die Hörerin in respektvolles Staunen. „I Let My Burden Go“, „Something Wonderful“ und „A Rock And A Hard Place“ müssen Sie selber erkunden, bzw. erhören. Soviel sei verraten: Es lohnt sich, Ton für Ton. Diese audiophile LP ist klanglich eine Wucht und ein akustisches und interpretatorisches Kleinod. Wie gesagt: ein mehr als würdiges Highlight. Das Album ist, solange der Vorrat reicht, limitiert auf 3000 Exemplare und einzeln nummeriert. Ein Beiblatt mit Hintergrundinfos und Fotos ist inklusive. Selbstredend steckt das Vinyl in einer hochwertigen, schützenden Qualitäts-Kunststoffhülle. wb

Limitiert auf 3000 Stück. Mastering durch Kevin Gray bei Cohearent Audio, gepresst bei RTI auf 180 g schwerem Vinyl.

Aufgenommen wurde dieses audiophile Meisterwerk von Graeme Duffin im Foundry Music LAB FML Studio.
Produziert wurde das Album von Carol Kidd.
Als Executive Producers agierten Carol Bailey und Gerry Bailey. Gemastert wurde die LP von Kevin Gray im im Cohearent Audio Studio. Gepresst wurde bei Record Technologie, Inc.

Portrait Foto: William Ellis
Konzert Foto: Renato Ventoso
Background Fotos: Pockey Lee (vorne), Timothe Duran (hinten)
Art Direction und Design: Robert Sliger / Hebegebestudio
Label: Impex Records


Titel:

Side A:
1. And So It Goes
2. The Dimming Of The Day
3. Talking To The Moon
4. Bla Bla Bla
5. Both Sides Now

Side B:
1. When I Dream
2. If I Had Any Pride Left At All
3. I Let My Burden Go
4. Something Wonderful
5. A Rock And A Hard Place