Miles Davis -- Merci,Miles! Live At Vienne

41,50 €
Preis inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten

Rhino
Klang 1-2 Pressung 1-2
2 LP, 180 g
ArtikelNr: 9784462
Auf Lager, Lieferzeit 1-2 Werktage



Bei LPs bieten wir Ihnen mehrere Zusatzoptionen zur Auswahl. Der Preis versteht sich je LP und wird automatisch anhand der im Album enthaltenen LPs ermittelt und dem Produktpreis zugerechnet.
LP Hülle
LP Optionen
Menge

  • Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
Auf dieses Doppelalbum haben Miles Davis-Fans weltweit schon lange gewartet. Endlich liegt dieser außergewöhnlich gute Konzert-Mitschnitt auf Vinyl vor. Sein Auftritt beim „Jazz Vienne“ am 1. Juli 1991 in Frankreich sollte zu einem seiner letzten werden. Schließlich trat er am 28. September 1991 für immer von der Bühne ab. Highlights dieses Konzerts wurden immer wieder veröffentlicht. Hier aber liegt zum ersten Mal das Konzert in der Originalreihenfolge auf Vinyl vor. Dazu gibt es profund recherchierte Liner-Notes des Musikhistorikers, Journalisten und Produzenten Ashley Kahn. Zusätzlich gibt es ein 12-seitiges Heft im LP-Format, gespickt mit wertvollen Infos und richtig klasse Fotos. Die sauber gepressten LPs stecken in aufwändig gestalteten Innersleeves. Und all das zusammen wird aufbewahrt im Schuber.
Neben dem Davis Original „Wrinkle“ gibt es mit „Jailbait“ und „Penetration“ gleich zwei Kompositionen von Prince. Ein wirklicher Höhepunkt des Doppelalbums aber ist der Michael-Jackson-Hit „Human Nature“, geschrieben von John Bettis und Steve Porcaro. Er belegt die komplette Seite „C“. Aus dem frenetischen Applaus des restlos begeisterten Publikums schält sich das Keyboard von Deron Johnson. Die beiden Bassisten Richard Patterson und Foley am Lead Bass führen souverän und höchstsensibel gemeinsam mit Schlagzeuger Ricky Wellmann durch den Jahrhundert-Song. Wenn Miles' Trompete ertönt meint man wirklich, Jacksons Stimme zu hören. Davis hat so ein unbeschreibliches Gefühl für die Seele der Musik. Das muss man hören. Wahnsinn. Der Sound ist unnachahmlich dicht und dynamisch. Die Konzertatmosphäre ist hervorragend aufs Vinyl gebannt. Saxophonist Kenny Garrett zelebriert ein unnachahmlich spannendes, ekstatisches Solo. In diesen 18 Minuten und 2 Sekunden langen Titel kann man sprichwörtlich versinken und abtauchen. Ein wirkliches Meisterwerk. wb
close

Wunschzettel