Tyrannosaurus Rex -- Unicorn

26,00 €
Preis inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten

Polydor
Klang 1-2 Pressung 1
180 g, gelbes Vinyl, Mono
ArtikelNr: 539045
Auf Lager, Lieferzeit 1-2 Werktage



Menge

  • Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
Lediglich 1250 Exemplare wurden von dieser 2020er Record-Store-Day-Exclusive-Edition gepresst. „Unicorn“ ist das dritte Studioalbum der Psychedelic Folk Band Tyrannosaurus Rex, die später zur megaberühmten Glam-Rock-Band T. Rex mutierte. Es ist auch das letzte Album bei dem Steve Peregrin Took (Schlagzeug, Bongos, Backgroundgesang, Afrikanische Talking Drum, Bass, Piano) an der Seite von Marc Bolan musizierte. Bolan bediente auf dem am am 16. Mai 1969 erschienen Album Gitarre, Orgel und Phonofiddle (Strohgeige: die Saiten der Violine werden wie üblich mit einem Bogen gestrichen. Die mechanische Saitenschwingung wird am Steg über einen Hebel direkt auf eine Membran übertragen. Diese erzeugt daraus entsprechend dem Grammophon Luftschwingungen, die durch einen Trichter aus Metall verstärkt an die Umgebungsluft abgegeben werden). Natürlich glänzt Bolan an der vokalen Mikrophonie. Zudem stammen alle Songs der LP aus seiner Feder. Die Schallplatte kommt in leuchtendem gelben Vinyl, das in einer gefütterten Innenhülle steckt. Diese wiederum wird von einem stabilen dicken Karton-Klappcover beherbergt. Dazu gibt es einen Download-Code. Der Sound kommt bei dieser Mono-Pressung richtig authentisch und satt aus den Boxen. Das hört man gleich beim Opener „Chariots Of Silk“. Druckvolle Gitarrensounds kombiniert mit einem fantastischen Harmoniegesang von Bolan und Took fesseln dabei den Hörer sofort. Herrlich das Vibrato von Mastermind Bolan. Weiterer Anspieltipp ist „Cat Black (The Wizard's Hat)“ mit Tony Visconti am Piano. Bei „Romany Soup“ kommt die Erzählstimme von John Peel, dem legendären englischen DJ zum Einsatz. Diese spannende Edition und baldige Rarität sollte man sich nicht entgehen lassen. wb