Al Di Meola John McLaughlin & Paco De Lucia -- Saturday Night In San Francisco

29,50 €
Preis inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten

earMUSIC
Klang 1 Pressung 1
180 g, Crystal Clear Vinyl
ArtikelNr: 0217576EMU
Auf Lager, Lieferzeit 1-2 Werktage



Bei LPs bieten wir Ihnen mehrere Zusatzoptionen zur Auswahl. Der Preis versteht sich je LP und wird automatisch anhand der im Album enthaltenen LPs ermittelt und dem Produktpreis zugerechnet.
LP Hülle
LP Optionen
Menge

  • Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
Al Di Meola: Stahlsaiten-Akustikgitarre
John McLaughlin: Stahlsaiten-Akustikgitarre
Paco de Luca: spanische Nylonsaiten-Akustik-Konzertgitarre

Liveaufnahmen vom 6. Dezember 1980 im Warfield Theatre, San Francisco.

Zum einen weil es schier unbegreiflich ist, dass die Bänder 40 Jahre lang in den Archiven schlummerten. Zum anderen, weil dieser Konzert-Mitschnitt vom 6. Dezember 1980 aus dem Warfield Theatre von San Francisco, Kalifornien, USA, die zuvor veröffentlichte Live-LP um Längen übertrifft. Al Di Meola, John McLaughlin und Paco de Luca nahmen „Saturday Night in San Francisco“ am Abend nach „Friday Night in San Francisco“ auf. Hier wurden Änderungen am Repertoire vorgenommen und das Trio wirkte viel entspannter als am Tag zuvor. Dieses neue Meisterwerk der drei Gitarristen ist ein absoluter Volltreffer. Und das ist umso spektakulärer, als ja schon „Friday Night in San Francisco“ als bisher erfolgreichstes Live-Akustikgitarren-Album gilt. McLaughlin erinnert mit seinen direkt aus dem Herzen kommenden, emotional-freien Gitarrenspiel an beste Mahavishnu-Orchestra-Zeiten. Di Meola ist ein Meister der Dynamik, Anschlagtechnik und Prägnanz auf seiner Stahlsaiten-Gitarre. Kongenial passend dazu ist De Lucia, der mit seiner 6 String-Nylon-Acoustic-Guitar einen modern interpretierten Flamenco-Sound beisteuert. Geboren wurde Albert „Al“ Laurence Di Meola am 22. Juli 1954 in Jersey City, New Jersey, USA. Der weltweit geachtete Fusion- und Jazz-Gitarrist hat italienische Wurzeln. Der am 4. Januar 1942 in Kirk Sandall in Yorkshire, England geborene McLaughlin wird sowohl von Jazz- als auch Rockfans bewundert. Paco de Luca, eigentlich Francisco Snchez Gmez wurde am 21. Dezember 1947 in Algeciras, Provinz Cdiz, Spanien, geboren. Der am 25. Februar 2014 in Cancn, Mexiko verstorbene Gitarrist hat sich einen Namen als Großmeister der Flamencogitarre gemacht. Dabei beherrschte er den traditionellen Flamenco in Perfektion. Immer wieder erweiterte er ihn sehr geschmackvoll und stilsicher mit Elementen aus der klassischen Musik und dem Jazz. Seine Brüder Ramn de Algeciras (* 5. Februar 1938, 20. Januar 2009, Madrid, und Pepe de Luca (* 25. September 1945) waren bzw. sind ebenfalls ausgezeichnete Flamenco-Musiker.
Nach der Einführung durch Konzert-Veranstalter Bill Graham legen die drei Vollblut-Instrumentalisten mit „Splendido Sundance“ los. Das ist gleich ein Wahnsinns-Feuerwerk an Rhythmik, Melodik und ausgelassenster Spiel- und Improvisationsfreude. Aufgrund der hervorragenden Aufnahme- und damit konsequenterweise verbundenen Wiedergabe-Qualität kommt die Dynamik voll zum Tragen. „One Word“ beginnt zart-balladask. Wunderschön zu hören, wie dann die drei Instrumente ineinander fließen und sich dann zu einem unauflöslichen Ganzen verbinden. Dabei ist der Charakter jedes einzelnen Musikers spür- und hörbar. Dabei kann man wie schon bei der „Friday Night“ die Sitzpositionen der Musiker exakt orten.
Ganz deutlich wird das auch bei dem lyrischen Song „Meeting of the Spirits“, einer Komposition von John McLaughlin, ursprünglich erschienen auf der LP „The Inner Mounting Flame“ (1971) vom Mahavishnu Orchestra. Dieses Lied strahlt voller positiver Energie.
Der Gesamtklang ist voller analoger Wärme und maximal High End. Die Ausgewogenheit der Bässe, Mitten und Höhen ist perfektestens gelungen. So MUSS eine Akustikgitarre klingen, bzw. MÜSSEN drei Akustikgitarren klingen. Das MÜSSEN Sie hören! bj

Inklusive Beiblatt auf schwerem Papier mit informativen und interessanten Text vom Musikhistoriker und Musik-Autor Charles L. Granata.
Auswahl von dem 16-Spur-Analog-Band der Livesession, das bei Skywalker Sound in Marine County, Kalifornien, aufbereitet wurde, durch Al Di Meola und den Toningenieuren Katsu Naito & Roy Hendrickson.
Das Mastering wurde durch Thorsten Wyk in den Sektor 5 Studios in Deutschland gefertigt.
Bei dieser LP-Ausgabe wurde das Mastering, der Schnitt und die Galvanisierung in einem Haus innerhalb eines Tages hergestellt, was der Klangqualität hörbar zu Gute kam.


Titel:

Side A:
1. Bill Graham Introduction
2. Splendido Sundance
3. One Word
4. Trilogy Suite
5. Monasterio de Sal

Side B:
1. El Pauelo
2. Meeting Of The Spirits
close

Wunschzettel