Miles Davis -- Kind of Blue

249,00 €
Preis inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten

Polydor / Analogue Productions
Klang 1 Pressung 1
2 LP, 200 g, 45 RPM, Clarity Vinyl
ArtikelNr: AUHQR 0004-45
Auf Lager, Lieferzeit 1-2 Werktage



Bei LPs bieten wir Ihnen mehrere Zusatzoptionen zur Auswahl. Der Preis versteht sich je LP und wird automatisch anhand der im Album enthaltenen LPs ermittelt und dem Produktpreis zugerechnet.
LP Hülle
LP Optionen
Menge

  • Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
Miles Davis - trumpet
Julian "Cannonball Adderley" - alto sax
John Coltrane - tenor sax
Bill Evans - piano
Wynton Kelly - piano (on track 2)
Paul Chambers- bass
Jimmy Cobb - drums

Kind Of Blue wurde am 2. März und am 22. April 1958 in New York aufgenommen und erschien ursprünglich 1959 auf Columbia Records.

Nach der letzes Jahr veröffentlichten Jahrhundert-Schallplatte „Kind Of Blue“ von Miles Davis aus dem Qualitäts-Hause Acoustic Sounds in 33 rpm kommt nun die LP als 2 LP in 45 rpm. Klanglich legt sie im Vergleich zur 33er-Version nochmals eine deutliche Schippe drauf. „Kind Of Blue“ klang noch nie besser als mit dieser Box. Die Unterschiede zu anderen Auflagen sind teilweise frappierend. Es ist eines der Highlights dieses Klang- und Musikjahres 2022. Und keine Frage: In unserem Forum d'Vinyl ein ganz selbstverständliches Highlight. Es war nicht einfach, diese Boxen aus USA zu ergattern. Aber Ende gut, alles gut. Wir konnten eine gute, trotzdem begrenzte Menge ordern.
Die innenliegenden LPs kommen in Clarity Vinyl, frei von jedem Rußpigment, um auch nur jede kleinste Verunreinigung zu vermeiden. Die Scheiben drehen ihre Runden souverän in 45 rpm. Die UHQR-(Ultra High Quality Record) Pressungen sind der Maßstab aller Sound-Dinge. Editionen aus dieser Serie werden auf besonders geräuscharmem „Super Vinyl“ gepresst. Die LPs werden dabei nicht in herkömmlichen Plattenhüllen, sondern wie ein Box-Set in einem Karton konfektioniert. Wegen der hohen Pressqualität und den kleinen Auflagen mit einem nummerierten Zertifikat, sind diese Veröffentlichungen unmittelbar nach dem Erscheinen gesuchte und hochpreisige Sammlerstücke. Gepresst wird manuell mit einer Finebilt-Pressmaschine, bei der akribisch auf jedes feinstes Detail geachtet wird. Die 200-Gramm-Schallplatten weisen dabei das gleiche flache Profil auf, das die ursprünglichen UHQRs so begehrenswert gemacht hat. Von der Einlaufrille bis zur Auslaufrille ist das Profil plan, so dass die Abtastnadel des Plattenspielers wirklich senkrecht zu den Rillen von der Einlaufrille bis zur Mitte steht. Und nur absolut makellose Exemplare kommen nach individueller Prüfung per Hand auf den Markt. Jede UHQR wird in einer Deluxe-Box verpackt und enthält ein Booklet, in dem der gesamte Herstellungsprozess einer UHQR beschrieben wird mit einem handsignierten Zertifikat der Inspektion.
Diese Edel-Edition wird natürlich auch der genialen Musik dieser am meistverkauften Jazz-LP auch mehr als gerecht. Eingespielt wurde die Scheibe von der sagenumwobenen Quintett-Besetzung Miles Davis an der Trompete, John Coltrane am Tenor-Saxophon, Julian Adderley am Alt-Saxophon, Bill Evans und Wynton Kelly (nur bei „Freddie Freeloader“) am Piano, Paul Chambers am Bass, James Cobb am Schlagzeug. Das musikalisch höchst spannende „So What“ eröffnet die LP. Kontrabass und Piano spielen das prägnante Thema ein, das dann von den Bläsern aufgenommen wird. James „Jimmy“ Cobb lässt sein Schlagwerk so souverän erklingen, dass man sich der Magie nicht entziehen kann.
Von den Aufnahmen geht eine unnachahmliche Grundruhe aus. Die analoge Wärme ist in jedem einzelnen Ton spürbar. Dem angeregten Dialog zwischen Saxophon und Trompete zuzuhören, macht richtig Freude.
Ein absolutes Highlight im Highlight ist „All Blues“. Das Stück basiert auf einem 12-Takt-Bluesschema. Jedoch ist die Komposition kein klassischer Blues, da er im 6/8-Takt gespielt wird. Als so bezeichneter Jazzblues zeigt das Lied beeindruckend die Beeinflussung des Jazz durch den Blues, der Mutter aller Musik. Davis arbeitete ein halbes Jahr an der Komposition. Erst auf dem Weg ins Studio beschloss Davis das Stück nicht im geraden Takt, sondern als Walzer zu spielen. Dies zu erhören und in dieser audiophilen Highend-Qualität erleben zu dürfen ist schon gigantisch. Auch an den weiteren Liedern wie „Flamenco Sketches“, „Freddie Freeloader“ und „Blue In Green“ kann man sich schier nicht satthören. wb

Auf Wunsch auch als 33 rpm-Version lieferbar.

Miles Dewey Davis III. wurde am 26. Mai 1926 in Alton, Illinois, USA, geboren. Er verstarb am 28. September 1991 in Santa Monica, Kalifornien, USA. Der Jazz-Trompeter, Flügelhornist, Komponist und Bandleader war einer der herausragendsten und einflussreichsten Jazzmusiker des 20. Jahrhunderts. Ursprünglich war er einer der Revolutionäre der Bebop-Bewegung. Danach beeinflusste er maßgeblich die Entwicklung unterschiedlicher Jazz-Stile wie Cool Jazz, Hard Bop, modalen Jazz und Jazzrock.
„Kind of Blue“ war Davis 22. Studioalbum. Es ist ein absoluter Meilenstein der Jazz-Historie.wb

Gepresst bei Quality Record Pressings auf 200 g schwerem Clarity Vinyl.

Mastering durch Bernie Grundman vom Original-3-Spur-Masterband direkt auf seine röhrenbetriebene Schneidemaschine.

Acoustic Sounds hat sich bei der Konzeption der Box Gedanken gemacht, so dass im Gegensatz zu den MFSL-Boxen nicht mit durchgeschlagenen Innencovern zu rechnen ist. So soll es sein!



Titel:

Side A:
1. So What

Side B:
1. Freddie Freeloader
2. Blue In Green

Side C:
1. All Blues

Side D:
1. Flamenco Sketches

close

Wunschzettel