Robert Coyne -- The Hiss of Life

27,00 €
Preis inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten

Meyer Records
Klang 1 Pressung 1
180 g
ArtikelNr: No 246
Auf Lager, Lieferzeit 1-2 Werktage



Bei LPs bieten wir Ihnen mehrere Zusatzoptionen zur Auswahl. Der Preis versteht sich je LP und wird automatisch anhand der im Album enthaltenen LPs ermittelt und dem Produktpreis zugerechnet.
LP Hülle
LP Optionen
Menge

  • Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
Robert Coyne - vocals, acoustic and electric guitars, keyboards, bass, kettle
Werner Steinhauser - drums, percussion, vibraphone
Aglaja Camphausen - cello
Wendy Coyne - vocals
Bob Ward - lead and slide guitars on The Least I Can Do and In The Grip Of The Strangler

Aufnahmen in den Otter Studios, London, und Musication, Nuremburg.

Beim allerersten Blick fällt das Cover der neuen LP von Robert Coyne „The Hiss Of Life“ auf. Darauf entdeckt man einen Katzenkopf (mit Namen „Popeye“), der uns frech und augenzwinkernd mit ausgestreckter Zunge entgegen blickt. Das Cover wurde von Wendy Coyne gemalt. Die Ehefrau Robert Coynes hat auch die Rückseite des Karton-Klappcovers mit dem Acrylbild „Sheffield Park Sheep“ gestaltet. Auf der Innenseite der Schallplattenhülle gibt es ein großflächiges Farbfoto, das die am Album beteiligten Musiker abbildet. Das Foto stammt vom Label Chef Werner Meyer selbst. Diese sind Robert Coyne am Gesang, an den akustischen und elektrischen Gitarren, an den Keyboards, am Bass und an der Pauke, Aglaja Camphausen am Cello, Werner Steinhauser am Schlagzeug, an den Percussions und am Vibraphon und Wendy Coyne am Gesang. Als Gastmusiker ist bei den Songs „The Least I Can Do“ und „In The Grip Of The Strangler“ Bob Ward mit an Bord. Er spielte auch in der Band seines Vaters Kevin Coyne mit und war u.a. auf so großartigen Alben wie „Millionaires And Teddybairs“ oder „Dynamite Daze“ mit von der Partie. Erstgenannter Song eröffnet auch die sauber gepresste Scheibe. Der Song lebt von einer sehr dichten Songstruktur. Schön, wie die verschiedenen Melodielinien ineinandergreifen. Das ist eine wirklich sehr gelungene Komposition. Werner Steinhauser am Schlagzeug ist ein kongenialer Partner. Steinhauser trommelte übrigens 15 Jahre in der Kevin-Coyne-Band. Wards E-Gitarre ist unaufdringlich, aber in entscheidenden Momenten umso präsenter. Vom Titelsong geht eine angenehme, warme Melancholie aus. Dies wird durch das Cello im wahrsten Sinne des Wortes noch unterstrichen. Der Song strahlt aber auch etwas sehr Tröstendes aus. Mit „Dark Dance Hall“ ist auch eine Kevin-Coyne- / Brian-Godding-Komposition dabei. Ursprünglich erschien sie auf der LP „Burstin Bubbles“ (1980). Die Coverversion ist wirklich sehr gelungen. Coynes Gitarrenpicking und Steinhausers Perkussion bilden eine untrennbare Einheit. Der Klang der LP ist, typisch Meyer Records, hervorragend. Man höre nur den glockig-schwebenden Klang des Vibraphons und Wards authentisch schneidend-scharfe Slide-Gitarre in „In The Grip Of The Strangler“ an. Aufgenommen wurde in der Musication in Nürnberg und in den Otter Studios in London, England. Für den Mix und das Mastering zeichnet Werner Steinhauser verantwortlich. Ein sehr gelungenes Album im Spannungsfeld von Rock, Folk, Weltmusik und Country. Die LP kommt mit bedruckter Innenhülle, das Cover-Abbildungen von Meyer Records zeigt und eine Auswahl der Songlyrics beinhaltet. b

Mastering durch Reinhard Kobialka in den Topaz Audio Studios, Köln.
Produziert von Werner Meyer für MEYER RECORDS.
Klappcover, bedruckte Innenhülle, gepresst bei Optimal auf 180 g-Vinyl (MR 196)
Design & Photos von MEYER ORIGINALS.



Titel:

1 The Least I Can Do 03:49
2 By Popular Demand 05:52
3 Curse Of The Cat People 05:06
4 In The Grip Of The Strangler 06:05
5 You've Got To Move On Eventually 01:37 6 The Hiss Of Life 03:55
7 Dark Dance Hall 03:17
8 Wrong All Along 02:27
9 Take A Look At It Now 03:48
10 The Endless Tea 04:25 11 More Tea 01:58
12 Run Out 00:58
close

Wunschzettel