Bob Dylan -- Rough and Rowdy Ways

39,50 €
Preis inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten

Smi Columbia
Klang 2 Pressung 2
2 LP, 180 g, grünes Vinyl
ArtikelNr: 9783421
Auf Lager, Lieferzeit 1-2 Werktage



Bei LPs bieten wir Ihnen mehrere Zusatzoptionen zur Auswahl. Der Preis versteht sich je LP und wird automatisch anhand der im Album enthaltenen LPs ermittelt und dem Produktpreis zugerechnet.
LP Hülle
LP Optionen
Menge

  • Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
Rare RSD-Edition in olivfarbenem Vinyl!

Bob Dylan - vocals, guitar, harmonica
Charlie Sexton - guitar
Bob Britt - guitar
Donnie Herron - steel guitar, violin, accordion, mandolin
Tony Garnier - bass guitar, acoustic bass
Matt Chamberlain - drums

Es ist Bob Dylans 39. Studio-Album. Der sagenumwobene und skurille Literatur-Nobelpreisträger, Musiker, Lyriker, Maler und rastloser Reisender seiner never ending Tour hat in seinem 78. Lebensjahr 10 Originals veröffentlicht. Dabei hat man die Qual der Wahl. Das Doppel-Album gibt es in klassischem schwarzen Vinyl und in streng limitierten oliv-grünem Vinyl. Beide haben eins gemeinsam. Sie klingen richtig gut. Die Songs sind großartig. Seine Fans haben lange darauf gewartet. Das letzte Album mit eigenen Songs war vor acht Jahren “Tempest“. Typisch Dylan war, dass er nach der Literatur-Nobelpreis-Verleihung erst einmal mit “Triplicate“ ein Dreichfach-Album veröffentlichte. Mit dem melancholischen “I Contain Multitudes“ beginnt das Werk. Wunderschön die Steel Guitar, gespielt von Donnie Herron. Souverän führt Tony Garnier durch den Song. Dylans Stimme ist versöhnlich und präsent. Seine Stimme hat ein wundervolles Timbre. Er hat diese besondere Ausstrahlung schon vom ersten Ton an. Nur ganz große Künstler haben dies. Bluesig und voller Kraft kommt “False Prophet“. Die E-Gitarristen Charlie Sexton und Bob Britt leisten hier mit magma-heißen und heavy Riffs ganze Arbeit. “My Own Version of You“ ist eine jazzig angehauchte Ballade. Eine schöne Melodielinie durchzieht den Song. Für den coolen Groove sorgen Drummer Matt Chamberlain und Garnier am Bass. Absoluter Höhepunkt ist das knapp 17-minütige „Murder Most Foul“. Es ist ein sehr trauriger, politischer Song, der die Ermordung John F. Kennedys zum Inhalt hat und ihn in einen größeren US-geschichtlichen Zusammenhang stellt. Dylan stellt natürlich ganz unaufdringlich auch die aktuellen Bezüge zur amerikanischen Gesellschaftspolitik her. Eine megastarke Komposition. Wieder ein Meilenstein in Dylans Diskografie. wb
close

Wunschzettel