Bette Smith - The Good,The Bad And The Bette

20,50 €
Preis inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten


Audiophile LP (180 g)
Klang 2 Pressung 1-2

ArtikelNr: RUF 2068
Label: Ruf Records

Auf Lager, 2-4 Werktage

Bei LPs bieten wir Ihnen mehrere Zusatzoptionen zur Auswahl. Der Preis versteht sich je LP und wird automatisch anhand der im Album enthaltenen LPs ermittelt und dem Produktpreis zugerechnet.
LP Hülle
LP Optionen
Menge

  • Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
Bette Smith - Vocals
Luther Dickinson, Jimbo Mathus, Craig Pratt, Jody Nelson, Bronson Tew, Matt Patton, Curtis J. Brewer, John McLeod - Guitars
Matt Patton - Bass Guitar
Bronson Tew - Drums
Henry Westmoreland- Horns
Eric Carlton - Piano
Jimbo Mathus, Henry Westmoreland - Organ
Jamison Hollister - Strings
Patterson Hood, Matt Patton, Bronson Tew, Schaefer Llana - Background vocals

Na, wenn das nicht zeigt, dass der Blues lebt! Eine richtig heiße Scheibe kommt da aus dem Hause Ruf Records. Aufgenommen im tiefen Mississippi-Delta in den Dial-Back-Studios in Water-Valley (hier nahm auch Leo Bud Welch sein letztes Album “Don't Let The Devil Ride“ auf!).
Richtig gerockt wird hier der Blues. Voller Kraft und Saft strotzt “Everybody Needs Love“. Eindrucksvoll unterstützt wird sie hier von dem Sänger und Gitarristen Patterson David Hood von den “Drive-By Truckers“. Ein weiterer ganz besonderer Gastmusiker veredelt die Scheibe: der Multiinstrumentalist Jimbo Mathus, der auch schon in Buddy Guy's Band die Gitarre zupfte. Hier agiert er zusätzlich auch noch als Organist. Nicht zuletzt deswegen schiebt “Im A Sinner“ so druckvoll aus den Boxen. Die Scheibe ist richtig low down and dirty und macht durch die Direktheit ihres Klangs mächtig Spaß.
Man merkt den Aufnahmen die Leidenschaft, Spiel- und Gesangsfreude ohrenscheinlich an. Herrlich authentisch eingefangen vom Sound-Engineer Bronson Tew, der auch als Spitzen-Drummer auf ganzer Rhythmus-Spur überzeugt. Dem Album ist ein Download-Code beigefügt. Die sauber gepresste 180 Gramm-Scheibe steckt in einer gefütterten Innenhülle. wb