Daniel Humair François Jeanneau & Henri Texier -- Akagera

24,50 €
Preis inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten

Jms
Klang 1-2 Pressung 2
150 g
ArtikelNr: JMS 012
Auf Lager, Lieferzeit 1-2 Werktage



Bei LPs bieten wir Ihnen mehrere Zusatzoptionen zur Auswahl. Der Preis versteht sich je LP und wird automatisch anhand der im Album enthaltenen LPs ermittelt und dem Produktpreis zugerechnet.
LP Hülle
LP Optionen
Menge

  • Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
Wenn das Titelstück und Opener "Akagera I" erklingt hat man gleich den Eindruck man befände sich mitten im Dschungel. Der Afrobeat des Schlagzeugers und Perkussionisten Daniel Humair gibt hier gleich zusammen mit dem Kontrabassisten Henri Texier den richtigen Takt an. Von tiefgehender Lyrik geprägt ist das Spiel von Franois Jeanneaus Saxophon.
Der Sound ist insgesamt sehr dicht, der Klang des Holzblasinstruments ist sehr schlank und ultra-präsent. Das ganze Album, erstmals 1980 erschienen auf dem Label JMS, erfreut durch seine instrumentale Vielfalt. So spielt Drummer noch Syntoba, Basswerker Texier spielt Oud und Franois Jeanneau bedient Tenor- und Sopran-Saxophone, eine Bass-Klarinette, diverse Flöten, ein Lyricon, einen Oberheim Polyphonic 8 Synthesizer und einen ARP 2600 Synthesizer. Die Kompositionen verteilen sich in unterschiedlichen Konstellationen auf das Kreativ-Trio Humair, Jeanneau, Texier.
Dabei sind die im Dreier-Gespann komponierten Tracks wie "Le Cyclope" oder "Le Gorille" besonders intensiv. Ein friedliches Löwenpaar ziert das Cover der Schallplatte. Es stammt von einer cinematografischen Serie von Grard Vienne. Für das ausdruckstarke Bandfoto auf der Rückseite zeichnete bzw. knipste Daniel Humair himself verantwortlich. Vermutlich mit Selbstauslöser. Also eine insgesamt konsequent runde und in sich geschlossene Sache. wb