Hank Mobley -- Curtain Call

44,50 €
Preis inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten

Blue Note / Tone Poet Vinyl
Klang 1 Pressung 1
180 g
ArtikelNr: 3551980
Lieferzeit 1 - 2 Wochen



Bei LPs bieten wir Ihnen mehrere Zusatzoptionen zur Auswahl. Der Preis versteht sich je LP und wird automatisch anhand der im Album enthaltenen LPs ermittelt und dem Produktpreis zugerechnet.
LP Hülle
LP Optionen
Menge

  • Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
Henry „Hank“ Mobley wurde am 7. Juli 1930 in Eastman, Georgia, USA geboren und verstarb am 30. Mai 1986 in Philadelphia, Pennsylvania, USA. Der Tenorsaxophonist und Komponist gilt als Vertreter des Hard Bop und Soul Jazz. Seine herausragend-melodische Spielweise beeinflusste Musiker, wie Junior Cook oder George Coleman. Zwischen 1955 und 1970 spielte er insgesamt 25 Alben unter eigenem Namen für Blue Note Records ein. Die Tatsache, dass „Curtain Call“, aufgenommen 1957, erst 1984 veröffentlicht wurde, kann man ob der musikalischen und klanglichen Qualität gar nicht begreifen. Bei dem vorliegenden 6-Track-Album wurde Mobley begleitet von Kenny Dorham an der Trompete, Sonny Clark am Klavier, Jimmy Rowser am Bass und Art Taylor am Schlagzeug. Das quirlige Titelstück zeigt die Güte dieses Who-Is-Who-Quintetts sehr deutlich. Bass und Schlagzeug laufen hier wie ein Hochgeschwindigkeit-Präzisionsuhrwerk. Die Soloinstrumente greifen harmonisch ineinander und starten dann immer wieder zu höchst-kreativen Solo-Ausflügen. Wunderschön ist auch die feinfühlig-balladeske Nummer „Deep In A Dream“. Hier beeindruckt das lyrische Pianospiel. Schön, dass die Experten der Tone-Poet-Serie dieses edle Werk nun wiederveröffentlicht haben. Und wie! Das lässt sich sehen und vor allem hören. Der legendäre „Tone Poet“ Joe Harley kuratierte und betreute mit viel Sachverstand die Pressung. Gemastert wurde dabei vollständig analog von den Original Masterbändern. Die exquisite 180-Gramm-Vinyl-Edition kommt in einer superedlen Verpackung. Das Originalcover wird als schweres, laminiertes Klappcover faksimiliert. Das wunderschöne Cover-Foto stammt von Francis Wolff. Dabei wird die Tip-On-Sleeve-Hüllenfertigung angewendet. Wie früher in den 50er- und 60er-Jahren wird auch hier eine stabile Papp-Grundlage mit glänzend laminierter Oberfläche verbunden. Das Mastering wurde super professionell von den Original-Masterbändern durch Kevin Gray bei Cohearent Audio durchgeführt. Gepresst wurde bei RTI auf 180 Gramm schwerem Vinyl. Ein Must Have für Audiophilisten und Vinyl-Ästheten. bj


Titel:

Side A:
1. Don't Get Too Hip
2. Curtain Call
3. Deep In A Dream

Side B:
1. The Mobe
2. My Reverie
3. On The Bright Side
close

Wunschzettel