Hildegard Knef -- Knef

29,00 €
Preis inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten

Wmg
Klang 1-2 Pressung 1-2
oranges Vinyl
ArtikelNr: 9629461
Auf Lager, Lieferzeit 1-2 Werktage



Bei LPs bieten wir Ihnen mehrere Zusatzoptionen zur Auswahl. Der Preis versteht sich je LP und wird automatisch anhand der im Album enthaltenen LPs ermittelt und dem Produktpreis zugerechnet.
LP Hülle
LP Optionen
Menge

  • Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
Zwölf ganz starke Lieder befinden sich auf dem Album „Knef“, das zum ersten Mal 1970 erschienen ist. Ganz bewusst sollte es damals kein Mainstream-Schlager-Album sein. Und so ist man beim Opener „Wieviel Menschen Waren Glücklich, Daß Du Gelebt?“ ganz überrascht, dass er mit psychedelischen Gitarrentönen beginnt. Knefs ausdruckstarke, ganz unverkennebare Gesangsstimme kommt besonders eindrücklich beim „Schwertfisch“ zum Vorschein bzw. Vorklang. Mit „Ich Brauch' Tapetenwechsel“ ist auch der bekannteste Song enthalten, der seinerzeit auch als Single veröffentlicht wurde. Der Klang der sauber gepressten Scheibe, die in herrlich leuchtenden, orangen Vinyl erscheint, ist transparent, sehr feinzeichnend und gleichzeitig voller Strahlkraft. Großartig! Herausragend ist das sehr persönliche Lied „Insel Meiner Angst“. Dieses ist ein wahrer Höhepunkt der 12-Track-LP. Hans Hammerschmid und sein Orchester sind dabei die kongenialen Partner an der Seite der am 28.12.1925 geborenen und am 01.02.2002 verstorbenen Ausnahme-Künstlerin. Aufgenommen wurde die Schallplatte im Dezember 1969 in den Teldec Studios in Berlin Lichterfelde. Produziert wurde sie von David Cameron Palastanga, der von 1962 1976 mit Hildegard Knef verheiratet war. Alle Texte der zwölf Songs stammen von Hildegard Knef. Seine Rolle als Komponist, Arrangeur und Dirigent der Studioproduktion erfüllte Hans Hammerschmidt mit viel musikalisch-kreativem Sachverstand. Aufnahmeleiter Martin Fouqu machte damals einen sehr guten Job. Das und das perfekte Re-Mastering führen zu höchster Hörfreude. bj
close

Wunschzettel