The Campbell Brothers -- Beyond The 4 Walls

72,50 €
Preis inkl. Mwst, zzgl. Versandkosten

RCA / Acoustic Sounds
Klang 1 Pressung 1
2 LP, 45 rpm, 200g
ArtikelNr: AAPO 2025-45

Auf Lager, sofort lieferbar

Bei LPs bieten wir Ihnen mehrere Zusatzoptionen zur Auswahl. Der Preis versteht sich je LP und wird automatisch anhand der im Album enthaltenen LPs ermittelt und dem Produktpreis zugerechnet.
LP Hülle
LP Optionen
Menge

  • Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Datenschutzbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Lieferbedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
  • Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile") Rücksendebedingungen (bearbeiten im Modul "Kundenvorteile")
Chuck Campbell - pedal steel guitar, vocals
Phillip Campbell - electric guitar, bass, vocals
Carlton Campbell - drums
Darick Campbell (1966-May 2020[4][5][6]) - lap steel, vocals
Daric Bennett - bass
Denise Brown - percussion, vocals
Tiffany Godette - vocals

Live-Aufnahmen direkt auf die Bandmaschine in den Blue Heaven-Studios in Salina, Kansas.

Satte 400 Gramm Vinyl verteilt auf zwei presstechnisch einwandfreie Scheiben, die souverän in 45rpm drehen und ein wertig gestaltetes Klappcover sind die exquisiten Bestandteile der Hardware. Widmen wir uns nun der Software, der Musik.
„Beyond The 4 Walls“, „Jenseits der vier Wände“, heißt das Album der Campbell Brothers, und gemeint sind die vier Wände der Kirche, in der diese Band aus drei Brüdern und einem Sohn zusammen fand und ihren Stil entwickelte. „Sacred Steel“ nennt sich dieses in Europa kaum bekannte Genre. Entstanden ist es aus dem soulig-funkigen Gospel der schwarzen Gemeinden im Süden der USA, nur wurde die Orgel durch Lap-Steel- und Slide-Gitarre ersetzt. Und diesen bluesigen Gospel beherrschen die Campbell Brothers in Perfektion! Auf „Beyond The 4 Walls“ geht richtig die Post ab, mit prätentiöser und angestaubter Kirchenmusik hat das nichts zu tun, das ist leidenschaftlicher, aufgedrehter und gut gelaunter Worship-Sound, der auch von einer enorm tighten Rhythmusgruppe hinter den Gitarren und zwei Wahnsinns-Sängerinnen getragen wird. Die Musik ist absolut spannend. Herrliche Slide-Gitarren schweben durch den Hörraum. Selten hat man Lapsteel-Gitarren so unnachahmlich präsent hören können. Das Rhythmus-Duo aus Bassist Daric Bennett und Carlton Campbell am Schlagzeug agiert kraftvoll, dynamisch und voller Driven-Groove. Das Ganze drückt und klingt elektrisierend-energetisch. Insoweit werden hier die eher streng formalen Grenzen dieses Genres in Richtung Blues, Soul, Rhythm & Blues und Rock gesprengt. "Make A Joyful Noise", eine Komposition von Philip Campbell (nicht zu verwechseln mit dem namensgleichen Motörhead Gitarristen), steht hier sinnbildlich klangvoll Pate. Eine wundervolles audiophiles Kleinod! Die LPs wurden von Kevin Gray bei Cohearent Audio neu geschnitten. Gepresst bei Quality Record Pressings auf 200g-schwerem Vinyl. wb

Diese Aufnahme wurde bei allmusic mit der Höchstwertung 5 Sterne ausgezeichnet!


Titel:

Side 1:
1. Hell No! Heaven Yes!
2. It's Alright Now
3. Mama's Gone

Side 2:
1. Believe I'll Run On
2. Lord, I Just Want To Thank You
3. Nobody's Fault But Mine

Side 3:
1. When All Of God's Children Get Together
2. P.U.S.H. (Pray Until Something Happens)
3. Joy
4. Make A Joyful Noise

Side 4:
1. When Things Go Wrong
2. I Ain't Going To Cry No More
3. God, Can We Talk For A Minute?